Kreta Diät

Die Kreta-Diät, oft auch Mittelmeer-Diät genannt, ist eine Ernährungsform, die inspiriert ist von der traditionellen Küche in den verschiedenen Mittelmeer-Ländern. Mehrere Studien haben in den vergangenen Jahrzehnten ergeben, dass die Bewohner der Mittelmeer-Regionen seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden und gerade die Menschen auf der Insel Kreta eine über dem europäischen Durchschnitt liegende Lebenserwartung haben.
Die Kreta Diät ist keine, wie die Beschreibung vermuten lässt herkömmliche Diät, die Kreta Diät ist eine bewusste und ausgewogene Ernährungsweise, die sich der regionalen und saisonalen Produkten bedient. Ein Vergleich mit den durchschnittlichen Ernährungsgewohnheiten in Nord- und Mitteleuropa sowie den USA zeigt, dass eine Umstellung nach den Grundsätzen der kretischen Ernährungsweise keine großen Denkanstrengungen erfordert. Durch den Austausch bestimmter Lebensmittel ist eine Annäherung relativ leicht zu erreichen. Von der üblichen Ernährung unterscheidet sich die Kost auf Kreta vor allem dadurch, dass sie hauptsächlich vegetarisch ist: Es werden weniger Fleisch, Wurst und Eier verzehrt. Dafür enthält die Nahrung reichlich Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und Brot. Die wichtigste Fettquelle ist das Olivenöl. Butter und Sahne werden kaum gegessen.


Ökotourismus Dorf in Axos

Traditionelle Brot- Und Käseherstellung
Sie lernen, wie man Brot und Käse ganz einfach selbst herstellt. Stavroula nimmt Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit, als die Hausfrauen täglich das Brot für die Familie backten. Zuerst zeigt Sie ihnen, wie der Teig geknetet wird, danach kommt das Brot in den Holzofen. Und wenn der Schäfer frische Milch gebracht hat, wird noch der typische Käse der Region zubereitet.

Weiterlesen